Fahrplanwechsel mit Anpassungen im Nachtnetz

by

Mit dem Fahrplanwechsel vom Sonntag, 12. Monat des Winterbeginns 2021, erfolgen hinauf dem Tagnetz des ZVV lediglich punktuelle Anpassungen. Zu grossen Änderungen kommt es hingegen im ZVV-Nachtnetz ab dem Freitag, 17. Monat des Winterbeginns. Dies schreibt die Medienstelle dieser ZVV.

Jener Fahrplan für Nachtmenschen bringt mehr Verbindungen, neue Abfahrtsorte und veränderte Linienführungen. Sämtliche neuen Abfahrtszeiten im ZVV sind im Online-Fahrplan oder in dieser ZVV-App einsehbar. Dies ZVV-Nachtangebot hat sich seitdem seinem Start vor kurz 20 Jahren sehr schnell etabliert und bewährt. In mehreren Schritten wurden die Nachtverbindungen nachfragegerecht ausgebaut und somit die ursprüngliche Nachtnetz-Vision vollständig umgesetzt. Für die künftige Weiterentwicklung des Nachtnetzes erarbeitete dieser ZVV zusammen mit den Verkehrsunternehmen ein neues Linie, welches im vergangenen Jahr dieser Öffentlichkeit präsentiert wurde. Dieses wird nun ab dem 17. Monat des Winterbeginns umgesetzt und bringt für die Fahrgäste in dieser Nacht zusammensetzen spürbaren Angebotsausbau.

Mehr Nacht-Schwefel-Fahrbahn-Verbindungen

Die grössten Änderungen im Nachtnetz erfolgen in Zürich und Winterthur. Ab dem Freitag- abend, 17. Monat des Winterbeginns 2021, sind die beiden Städte neu gleichwohl im Halbstundentakt miteinan- dieser verbunden: Die SN6 verkehrt neu von Würenlos via Zürich HB und Stadelhofen nachdem Winterthur. Zusammen mit dieser SN1 profitieren Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer somit von einem Halbstundentakt. In dieser Stadt Zürich verlagert sich dieser Knotenpunkt dieser Nachtbusse vom Bellevue zum Hbf. Damit kann dies nächtliche Angebot an Freizeitaktivitäten in dieser Stadt Zü- rich besser abgedeckt werden. Jener neue Knotenpunkt am Hbf verbessert gleichwohl die Schnittstelle- und Umsteigesituation für die Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmer offensichtlich.

Im Ausgehquartier rund um die Zürcher Langstrasse verkehren die Busse zudem neu im Viertelstundentakt, im übrigen Stadtgebiet gilt grundsätzlich weiterhin ein Halbstun- dentakt. In dieser Stadt Winterthur wird dies Nachtangebot ebenfalls zu einem Halbstundentakt ver- dichtet und ausgebaut. Die Nachtbus-Linien erhalten sodann neue Nummern. In den Regionen werden die Nachtbuslinien an die veränderten Nachtnetze dieser beiden grossen Städte zugeschnitten sowie zusätzliche Nachtbuslinien eingeführt. Uff einigen regionalen Nachtbuslinien sind neu gleichwohl Rückfahrten in die Zentren möglich.

Wenige Anpassungen im Tagnetz

Im Kontrast zum Nachtnetz kommt es im Tagnetz (schon ab 12. Monat des Winterbeginns 2021) nur zu punktuellen Änderungen im Fahrplan. Dies bestehende Angebot deckt die Bedürfnisse weiterhin gut ab, umso mehr wie sich die Nachfrage infolge dieser Coronapandemie immer noch leichtgewichtig unter dem Vorkrisenniveau befindet. In Kemptthal hält tagsüber neu die S24 anstatt die S7. Ab 21:20 Uhr hält wie solange bis bisher die S7. Sie Änderung verbessert die Pünktlichkeit und die Stabilität hinauf dieser stark befahrenen Strecke, bringt wohl gleichwohl Anpassungen im Busangebot mit sich. Die Züge dieser S3 von und nachdem Bülach halten neu zusätzlich in Oberglatt. Im übrigen Verbundgebiet kommt es nur zu wenigen kleineren Änderungen. (pd.)

Quelle