Zürcher Index der Konsumentenpreise Oktober 2021

by

Welcher Zürcher Verbotsliste welcher Konsumentenpreise ist im zehnter Monat des Jahres 2021 im Gegensatz zu dem Vormonat um 0,4 von Hundert gestiegen und hat den Stand von 101.4 Punkten erreicht (Fundament zwölfter Monat des Jahres 2020 = 100). Die Jahresteuerung, demnach die Teuerung von zehnter Monat des Jahres 2020 solange bis zehnter Monat des Jahres 2021, lag zusammen mit 1,0 von Hundert.

Hauptverantwortlich für jedes den Erhöhung des Preisniveaus im zehnter Monat des Jahres waren höhere Preise für jedes Heizöl sowie Gas. Günstiger wurden hingegen Fruchtgemüse sowie Salatgemüse.

Reichlich dem Stand des Vormonats lagen die Indizes welcher Hauptgruppen Besetzung und Schuhe (3,0 %), Wohnen und Leistung (0,9 %), Verkehrswesen (0,9 %), sonstige Waren und Dienstleistungen (0,4 %), Alkoholische Getränke und Tobak (0,4 %), Freizeit und Kultur (0,2 %) sowie Restaurants und Hotels (0,1 %).

Unter dem Stand des Vormonats lag welcher Verbotsliste welcher Hauptgruppe Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (–0,9 %).

In den Hauptgruppen Hausrat und laufende Haushaltsführung, Körperpflege sowie Nachrichtenübertragung blieb dies Preisniveau im Gegensatz zu dem Vormonat stabil.

In welcher Hauptgruppe Unterricht wurden im Berichtsmonat keine Preise erhoben.

Preisentwicklung für jedes Inland- und Importgüter

Die Preise für jedes Inlandgüter blieben im zehnter Monat des Jahres im Gegensatz zu dem Vormonat stabil. Die Preise für jedes Importgüter stiegen im gleichen Zeitraum um 1,9 von Hundert.

Welcher Direktzugriff hinaus den Zürcher Verbotsliste welcher Konsumentenpreise ist wenn schon weiterführend www.stadt-zuerich.ch/zik möglich.

Quelle